arts of music – music of arts

Ein Festival für Augen und Ohren

Eine Woche lang stand das Museum Wilhelm Morgner als zentraler Veranstaltungsort im Mittelpunkt eines vielseitigen und vielbeachteten Festivals für Augen und Ohren: Weit mehr als 2.000 Soesterinnen und Soester beteiligten sich vom 16. bis 22. September 2018 an Kunst- und Musikaktionen – generationsübergreifend vom Kindergarten- bis zum Seniorenalter, was sich in einer beeindruckenden kleinen “Statistik” spiegelt. (siehe PDF “Zahlenspiele” in der Medien-Auswahl unten)

Konzerte und Aktionen im und um das Museum Wilhelm Morgner

„Arts of music – music of arts“ verband Musik mit Malerei, Jung mit Alt und Kunstexperten mit Kunstinteressierten. Zum Abschluss präsentierte der brasilianische Countertenor Edson Cordeiro am Samstagabend mit Ensembles und Solisten der Musikschule ein furioses Konzertfinale. Vorausgegangen waren, vorwiegend im Foyer des Musuems, Konzerte und Aktionen mit Schülerinnen und Schülern der Soester Gymnasien, der Musikschule Soest und der Ballettschule Ann Krusi – vom “Action painting” mit Musik über die Malaktionen der Soester Kindergärten bis zu den konzertanten Themen “Gitarrenportrait”, “Bilder in der Musik” (Pianorecital), “Musik und Poesie”, “Recorder meets drums” und einem “Wandelkonzert” durch das Innere des Museums.

musicWays Germany gelang es gemeinsam mit der Musikschule Soest als Veranstaltungspartner, erneut ein außergewöhnliches Kulturprojekt mit Musik, Tanz und bildender Kunst durchzuführen. Das Museum Wilhelm Morgner, die Stadt Soest und weitere Partner und Sponsoren trugen zum großen Erfolg des Festivals bei. “Ein verbindendes Festival bringt die ganze Stadt in den Gleichklang” urteilte die Presse und sprach im Jahresrückblick 2018 wieder vom “Kulturprojekt des Jahres”.

Vielfältige Begegnung mit Kindern, Jugendlichen und Senioren

Unsere internationalen Gäste besuchten verschiedene Schulen, gaben Workshops zu unterschiedlichen Themen und vieles mehr. Edson Cordeiro berichtete aus seinem Leben in Brasilien und in Europa: Was bedeutet es, in der heutigen Zeit ein „Bühnenstar“ zu sein, welche Probleme verbinden sich damit? Diese und andere Fragestellungen führten zu anregenden Diskussionen mit Soester Jugendlichen und Lehrern. Gisela de Villiers spielte freie Interpretationen über Texte und Bilder auf dem Klavier sowohl für Schüler wie auch für Senioren, und Juan Antonio Muro erarbeitete mit Gitarrenschülern der Musikschule seine Kompositionen für die konzertante Aufführung im Museum, die mit Illustrationen seiner Frau Eeva Tervala verbunden wurde.

Internationale Künstler zu Gast in Soest

Edson Cordeiro, Countertenor aus Brasilien, begeisterte bei den Abschlußkonzerten und besuchte die Soester Schulen

Gisela de Villers, Pianistin aus Südafrika, war Klavierpartnerin von Edson Cordeiro und arbeitete mit Schülern und Senioren

Juan Antonio Muro, Maler und Komponist aus Finnland, erarbeitete mit Schülern der Musikschule seine Gitarren-Kompositionen

Bildergalerie Kindergärten und Schulen

Bilder von einem bunten Festivaltreiben rund um Musik und Kunst: Gespräche, Workshops, Gedankenaustausch und Aktionen in den pädagogischen Einrichtungen der Stadt Soest, von Kindergärten bis zu allgemeinbildenden Schulen sowie im Museum Wilhelm Morgner

arts of music: Medien-Auswahl

Ausführlicher Medien-Rückblick

Noch mehr Videos, Bilder, Presseberichte und weitere Inhalte gibt es in der umfangreichen Medien-Doku auf unserer Extraseite: